Language Select
Varian Logo

HDR (High-Dose-Rate)-Brachytherapie

Bei der High Dose Rate (HDR)-Brachytherapie verwendet man eine relativ intensive Strahlungsquelle (normalerweise eine Quelle mit 10 Curie aus Iridium 192), deren Strahlung über vorübergehend platzierte Applikatoren abgegeben wird. Die Quelle ist gewöhnlich am Ende eines Drahtes oder Kabels befestigt (oder darin eingebettet). Der Draht wird durch Katheter in Applikatoren getrieben, die zuvor im Patienten platziert wurden. Die Quelle verbleibt für eine voreingestellte Zeit in einer vorgeplanten Position, bevor sie entlang des Katheters bewegt wird. Dieser Vorgang wiederholt sich, um die erforderliche Dosisverteilung zu erreichen. Durch Variieren der Position und Verweilzeit der Strahlungsquelle wird die Dosis sauber geformt, um sich an die Form des Ziels anzupassen. Der Patient erhält in der Regel die Gesamtdosis in einer Reihe von 2-10 Behandlungssitzungen, die auch als Fraktionen bezeichnet werden.

Varian bietet eine computergesteuerte Afterloader-Technik an, bestehend aus:

  • VariSource™ iX oder GammaMedplus™ iX Afterloadern
  • BrachyVision™, Acuros® BVund Vitesse Behandlungsplanungssoftware
  • Applikatoren und Zubehör

Im Vergleich zu älteren Brachytherapie-Techniken mit manueller Bestückung ermöglicht die HDR-Brachytherapie, dass Behandlungen nach der Applikator-Platzierung, aber vor der Strahlenbelastung geplant werden können, um die Behandlungswirksamkeit und Sicherheit zu verbessern. Die genaue Formung der Dosisverteilungs bei HDR unterstützt die Behandlung von Geweben, während gleichzeitig die Strahlendosis für das umgebende gesunde Gewebe minimiert wird. Durch die schnelle Dosisabgabe von HDR können mehr patientenfreundliche ambulante Behandlungen durchgeführt werden.

Veranstaltungen

Sept.
22
SEETRO 2017
Sofia, Bulgaria
Sept.
23
Varian Users Meeting 2017
San Diego, California
Sept.
24
2017 SROA 34th Annual Meeting
San Diego, California