Language Select
Varian Logo
Andrew Whitman
Senior Vice President, Government Affairs

Andrew Whitman kam 2008 als Vice President, Regierungsangelegenheiten, zu Varian Medical Systems und wurde 2016 zum Senior Vice President, Regierungsangelegenheiten, befördert. Zu seinem Verantwortungsbereich zählen globale Regierungsangelegenheiten. Er setzt sich dafür ein, dass Varian auf staatlicher Ebene ein bevorzugter Partner bleibt, um Patienten und Gesundheitssystemen den Zugang zu Strahlentherapie, Protonentherapie und weiteren Onkologie-Lösungen von Varian zu ermöglichen.

Vor seiner Zeit bei Varian war Whitman als Vice President der Medical Imaging & Technology Alliance, einer Abteilung der National Electrical Manufacturers Association, tätig. Des Weiteren war er bereits bei der Carmen Group, Inc. tätig, einem Unternehmen im Bereich Government Relations aus Washington, D.C. Dort hatte er die Position des Senior Associate für medizinische Angelegenheiten inne und vertrat die Anliegen von Gesundheitsdienstleistern auf dem Capitol Hill und im US Department of Health and Human Services.

Vor seiner Tätigkeit bei der Carmen Group, Inc. wirkte Whitman als Deputy Director, Regulatory Affairsund Sonderberater der American Psychiatric Association, für die er die regulatorischen und gesundheitspolitischen Angelegenheiten auf der nationalen Agenda leitete und verwaltete. Zu seinen Aufgaben gehörte der Kontakt zu ranghohen Regierungsvertretern im Kongress, den Centers for Medicare and Medicaid Services sowie der Arzneimittelzulassungsbehörde (Food and Drug Administration; FDA). Darüber hinaus war Whitman als Senior Counsel in der Rechtsabteilung des Office of Inspector General im U.S. Department of Health and Human Services sowie als Senior Corporate Counsel bei Integrated Health Services, Inc. beschäftigt.

Als Anwalt für Gesundheitsrecht war Whitman für mehrere Kanzleien tätig, darunter Reed Smith, LLP and Grove sowie Jaskiewicz and Cobert. Er hat einen Abschluss in Rechtswissenschaften, Juris Doctor, von der American University und einen Bachelor of Arts „cum laude“ vom Hamilton College.